Slider

Kurzer Check-up gefällig?

Hand aufs Herz: Wenn Du gefragt wirst, wie es Dir geht, was antwortest Du? Nicht selten antworten wir mit einem „ganz gut“ oder „passt schon“ und machen gute Miene zum bösen Spiel. Klar, diese Frage ist mittlerweile zur Floskel verkommen. Etwas altmodischer heißt es: „Wie ist das werte Befinden?“. Und genau darum geht‘s, nämlich unser Wohlbefinden.

Hast Du Dich jemals gefragt, was Wohlbefinden und Lebensqualität eigentlich für Dich bedeuten? Glück, Zufriedenheit oder Gesundheit? Gute Laune, Entspannung oder Neugierde? Kann Man(n) vielleicht auch krank sein und sich trotzdem wohlfühlen?

Mit dem folgenden Kurztest kannst Du Dein Wohlbefinden beurteilen. Der Test wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entwickelt. Die Aussagen betreffen Dein Wohlbefinden in den letzten zwei Wochen. Markiere bei jeder Aussage die Rubrik, die Deiner Meinung nach am besten beschreibt, wie Du dich in den letzten zwei Wochen gefühlt hast. Der Test ist anonym und dauert weniger als 1 Minute. Bitte beachte: Dieser Kurztest ersetzt natürlich keine ärztliche oder therapeutische Diagnose. Er kann Dir aber eine grobe Orientierung geben. Im Ernstfall wende Dich bitte immer an Deinen Arzt oder Deine Ärztin.

Es gibt gute Tage und es gibt schlechte Tage. Deine Selbstangaben deuten darauf hin, dass Dein Wohlbefinden in den letzten 2 Wochen eingeschränkt war. Dabei haben sich gelegentlich Warnsignale bemerkbar gemacht, die auch im Zusammenhang mit depressiven Verstimmungen auftreten können. Diese klingen allerdings häufig von selbst wieder ab.

Dennoch solltest Du diese Warnsignale ernst nehmen und der Ursache auf den Grund gehen. Hängt Dein Wohlbefinden mit Deinem privaten oder beruflichen Umfeld zusammen? Gab es in letzter Zeit einschneidende Erlebnisse? Beobachte sorgsam, wie sich Dein Wohlbefinden über die Zeit entwickelt.

Häufig ist es sinnvoll über belastende Erlebnisse zu sprechen und sich auf die positiven Kraftquellen zu besinnen. Freunde und Familie können dafür ein erster Ansprechpartner sein. Zudem findest Du alltägliche Hilfestellungen in unseren Themenrubriken.

Manchmal ist aber auch professioneller Rat gefragt. Es ist überhaupt nicht schlimm oder „unmännlich“, wenn Du Dein Gehör einem Gesundheitsprofi schenkst. Auch Männer dürfen über ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit sprechen. Ein geschützter Rahmen mag dafür sehr sinnvoll sein, sowohl vor Ort als auch in der digitalen Welt. Folgende Anlaufstellen können Dir eine Hilfestellung bieten:

Männerberatungsnetz

Das Männerberatungsnetz bündelt deutschlandweite Beratungsangebote zu vielfältigen Themen wie Arbeit, Gesundheit, Partnerschaft, Pflege, Sexualität, Vaterschaft uvm.

www.maennerberatungsnetz.de

ECHTE MÄNNER REDEN:
Gesprächsangebote von Mann zu Mann

ECHTE MÄNNER REDEN ist ein Beratungsangebot des SKM Bundesverbandes. Themen sind unter anderem Arbeit, Vaterschaft, Beziehung und Trennung im Rahmen von Krisensituationen.

www.echte-männer-reden.de

TelefonSeelsorge

(0800-111 0 111 & 0800-111 0 222 116 123)

Sorgen kann man teilen. Für sofortige Hilfe finden Sie Menschen, die Ihnen in einer (akuten) Krise weiterhelfen. Kostenfrei, anonym, bundesweit und rund um die Uhr kannst du Dich an die Telefonseelsorge wenden. Zudem wird die Möglichkeit der Mail-, Chat- und Vor-Ort-Beratung geboten. Einen Notfallkoffer für die Hosentasche gibt es mit der App „KrisenKompass“ ebenfalls.

www.telefonseelsorge.de

Online-Arztsuche

Über die Online-Arztsuche kannst Du Dich in Dein regionales Arzt- und Ärztinnennetz navigieren.

www.bundesaerztekammer.de/service/arztsuche

Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Hier findest Du als Betroffener bzw. Angehörige bzw. Angehöriger Informationen rund um das Thema der Depression in unterschiedlichen Lebensumständen (zum Beispiel auf der Arbeit) sowie unterschiedliche Anlaufstellen für Hilfe und Beratung.

www.deutsche-depressionshilfe.de/start

Deine Selbstangaben deuten darauf hin, dass Du Dich in den letzten 2 Wochen größtenteils wohlgefühlt hast. Schön, dass Du Dich trotzdem oder gerade deshalb mit Deinem Wohlbefinden auseinandersetzt.

Unterschiedliche Lebensbereiche können Dein Wohlbefinden allerdings auch mal herausfordern – ganz akut oder über einen längeren Zeitraum. Das kann zum Beispiel der Arbeit, der Gesundheit oder äußeren Umständen geschuldet sein. Vor diesem Hintergrund erhältst du in unserem Themenrubriken wertvolle Informationen, mit denen Du Dein Wohlbefinden aufrechterhalten oder sogar fördern kannst. Du findest Hilfestellungen in den Bereichen gesunder Schlaf, Stressmanagement, körperliche Aktivität, soziale Netzwerke, gesunde Ernährung sowie Liebe und Partnerschaft.

In der Rubrik „Jetzt handeln“ kannst Du aktiv werden und Deine gesundheitsbezogenen Ziele planen und in die Tat umsetzen.