Slider

MWG Interaktiv

Sich mal auf digitalem Weg mit Gesundheit beschäftigen – klingt interessant? Hier hast Du die Möglichkeit, an kostenfreien digitalen Formaten teilzunehmen. Gesundheit ins Gespräch bringen oder einfach nur zuhören, ganz wie Du möchtest.

Technische Hinweise:

Die Online-Formate werden mit dem kostenlosen Softwareprogramm Zoom durchgeführt. Bitte nimm Dir bereits vorab einige Minuten Zeit für einen Test: https://www.zoom.us/test. Zoom kannst Du über die App oder als Web-Anwendung im Browser nutzen.

Anmeldebestätigung:

Solltest Du Deine Anmeldebestätigung nicht auffinden können, ist sie vielleicht versehentlich im Spam-Ordner gelandet. Schau doch mal nach.

Gesundheit ins Gespräch bringen

Heiner Fischer

Online-Meeting


Vater sein – was geht?!

Interaktives Zoom-Meeting mit Heiner Fischer

Datum: Dienstag, 16. März 2021
Uhrzeit: 18:30 – 20:00 Uhr
Wo: Virtuell über den Anbieter Zoom

Anmeldung >>>

Vater zu sein ist mehr als Kinder zu ernähren oder hin und wieder mal Spielkamerad zu sein. Viele Väter möchten heute das Aufwachsen ihrer Kinder aktiv begleiten, auf die Bedarfe und Bedürfnisse der Kinder eingehen und ihnen ein gutes Rollenvorbild für das Erwachsensein vorleben.

Aber wie kriege ich das hin, für das Kind ein guter Vater zu sein? Woher weiß ich, was das Kind will und braucht – woher weiß ich, was ich selbst möchte? Fürs Vatersein gibt es kein Drehbuch, jeder ist sein eigener Autor. Man wechselt aber auch nicht als unbeschriebenes Blatt in die Vaterrolle. Der eigene Vater hat einem schon viel vorgelebt. Direkt oder auch indirekt, wenn er nicht da sein konnte oder wollte. Will ich auch so sein wie er? Ein bisschen anders? Ganz anders? Diese Bilder im Kopf prägen das Vatersein oft stark. Seinen eigenen Weg als Vater zu gehen, ist leichter gesagt als getan. Denn viele reden da mit: Bei den einen die Partnerin* oder der Partner*, bei anderen die Eltern und nicht selten auch die Chefin* oder der Chef*, wenn es darum geht, Erwerbs- und Familienarbeit in Einklang zu bringen. Wie finde ich da meinen Weg? Welche Chancen und Barrieren sehe ich da?

Heiner Fischer, Vätercoach und -blogger, begleitet Väter auf ihren Wegen, dies herauszufinden. Als Vater von zwei Kindern, zur Zeit als klinischer Sozialarbeiter in Elternzeit, liefert er immer wieder neue Ideen und gewährt auch immer neue Einblicke in sein eigenes Vatersein via @vaterwelten. Lasst Euch von ihm inspirieren und kommt mit ihm ins Gespräch.

Foto: Udo Titz, udotitz.com

Online-Meeting


Was Männer bewegt - Freiheit | Beziehung | Selbstbestimmung

Interaktives Zoom-Meeting mit Dr. Richard Schneebauer

Datum: Dienstag, 02. März 2021
Uhrzeit: 18:30 – 19:30 Uhr
Wo: Virtuell über den Anbieter Zoom

Anmeldung >>>

Viele Männer haben einen inneren Drang nach gelungenen Beziehungen und einem freien, selbstbestimmten Leben – doch die Realität sieht oft anders aus. Im Job, in ihren Freundschaften, im Alltag und in der Liebe fühlen sich mehr und mehr Männer durchs Leben getrieben und suchen ihren Platz. „Ich glaube, was Männern am meisten fehlt, ist, sich mit anderen Männern auszutauschen“, sagt der Soziologe und Männerberater Dr. Richard Schneebauer.

Wir Männer müssen reden. Miteinander und mit uns selbst. Wir Männer müssen behutsam sein. Miteinander und mit uns selbst. Dabei müssen Männer nicht genauso über Gefühle reden, wie Frauen dies tun. Als „Experte für den Mann“ begleitet er Männer in ihrem Wunsch nach einem bewussten Umgang mit dem eigenen Leben und lebendigen Beziehungen. Männerfreundschaften und ein offenes, wertschätzendes Gespräch unter Männern sind dabei besonders wichtig.

Mit wem spricht du über Deine Wünsche, Deine Erfolgserlebnisse, Deinen Stress? Gibt Schweigen Dir Kraft? Kennst Du Männerfreundschaft?

Darüber möchten wir uns bei einem „Männerabend“ mit Dr. Richard Schneebauer und mit Euch unterhalten.

Online-Meeting


Alkohol und ich – was geht?!

Interaktives Zoom-Meeting mit Prof. Dr. Heino Stöver

Datum: Mittwoch, 11. November 2020
Uhrzeit: 18:30 – 20:00 Uhr
Wo: Virtuell über den Anbieter Zoom

Zur Video-Dokumentation

Der Karnevalsauftakt in diesem Jahr fällt komplett flach. Seit Beginn der Corona-Krise sind viele gewohnte Zusammenkünfte nicht mehr möglich. Vieles wurde nach Hause verlegt: Arbeit, Freizeit, aber auch oft die Treffen mit Freunden und Bekannten, welche nun – so gut es geht – per Skype oder WhatsApp stattfinden.

Kneipen und Clubs sind geschlossen. Immerhin bleiben das Feierabendbier und das Glas Rotwein zur Entspannung erhalten – nur jetzt eben aus dem Supermarkt und für zuhause. Ist das eigentlich eine gute oder eine schlechte Nachricht? Alkohol zuhause, ist das okay? Wie viel Alkohol brauche ich jetzt zur Entspannung, wenn der Corona-Stress mich unentspannt macht?

Darüber sprechen wir am 11.11.2020 mit Prof. Dr. Heino Stöver, Professor für sozialwissenschaftliche Suchtforschung an der Frankfurt University of Applied Sciences und Experte für Fragen rund um die Themen Mann sein, Männlichkeit und Alkohol. Werde auch Du zum Experten in eigener Sache, wenn es um Alkohol geht. Alkohol und ich – entspannt oder unentspannt? Diesem Thema ist unser Meeting gewidmet.

(Fotografin: Anke Illing)

Online-Meeting


Schlaf – die Wellness-Tankstelle für Männer

Interaktives Zoom-Meeting mit Prof. Dr. Ingo Fietze

Datum: Dienstag, 17. November 2020
Uhrzeit: 18:30 – 20:00 Uhr
Wo: Virtuell über den Anbieter Zoom

Zur Video-Dokumentation

Ohne Schlaf geht es nicht, aber die Meinungen über Schlaf gehen manchmal auseinander: „Verschlafen“ rüberkommen will niemand, aber vor einer wichtigen Entscheidung „eine Nacht darüber zu schlafen“ finden viele richtig. Fakt ist: Unser Körper braucht Schlaf, um zu funktionieren. Im Schlaf sortieren sich Gehirn, Immunsystem und Herz-Kreislauf-System. Ausgeschlafen zu sein ist die beste Voraussetzung fürs Anpacken neuer Aufgaben und Herausforderungen.

Wenn man nicht vernünftig schlafen konnte, merkt man das am nächsten Tag sofort. Alles läuft schwergängiger und mühseliger. Länger anhaltende Schlafstörungen können sogar richtig krank machen. Soweit muss es aber nicht kommen, wenn man rechtzeitig gegensteuert und den Ursachen schlechter Schlafqualität auf den Grund geht.

Natürlich gibt es zahllose Ursachen, die uns den Schlaf rauben können. Manche sind in unserem Kopf zuhause, zum Beispiel Sorgen und Stress. Andere liegen im „drumherum“ begründet, zum Beispiel in Störungen beim Schlafen.

Oft kann man jedoch selbst eingreifen, um Schlafräuber zu verbannen und sich seine verdiente Schlafruhe zu optimieren. Darüber sprechen wir am 17.11.2020 mit Prof. Dr. Ingo Fietze, Leiter des Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums an der Charité –
Universitätsmedizin Berlin.

Du möchtest Dich über vergangene Veranstaltungen informieren?
Hier geht’s zu den Veranstaltungsdokumentationen.

Besucherbefragung
close-link