Good Practice: „Männliche“ Qualitäten der Gesundheitsbildung entwickeln und an den Mann bringen

Im Feld der Gesundheitsbildung und -förderung sind Männer unterrepräsentiert. Das gilt insbesondere für Männer mit Grundbildungsbedarf, für bildungsbenachteiligte oder migrierte Männer. Im Mittelpunkt des Projekts HelpMen stand die Frage, wie hier Zugänge in eine gesundheitliche Grundbildung erleichtert werden können, und wie die gesundheitliche Lage von Männern im Schnittpunkt von Geschlecht, Gesundheit und Bildung insgesamt zu verbessern ist.

Die Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung hat HelpMen als Good Practice-Beispiel ausgezeichnet. Koordiniert wurde das Projekt vom Sozialwissenschaftlichen Institut Tübingen.

Der entwickelte Handlungsleitfaden dokumentiert zentrale Projektergebnisse und formuliert Handlungsempfehlungen für Akteur*innen aus dem Gesundheits- und Grundbildungsbereich.

https://www.na-bibb.de/erasmus-erwachsenenbildung/strategische-partnerschaften/good-practice/maennliche-qualitaeten-der-gesundheitsbildung-entwickeln-und-an-den-mann-bringen/

 Neugierig geworden? Am 13. Juli 2020 können Interessierte auf Mann, was geht?! in einem Webinar mehr über HelpMen erfahren. Informationen dazu folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.